Kartoffeln vom Maisfeld

Biokartofferln mit Blattspinat aus Melde

Biobauer Hans aus St. Valentin hat vorige Woche über Petra vom NETs.werk Haag einen Rundruf gestartet: In seinem Feld wachsen schöne Kartoffelpflanzen, die jetzt großteils in Blüte stehen. Eigentlich ja sehr erfreulich, nur dass es sich bei dem Feld um ein Maisfeld handelt. Also müssen die Kartoffelpflanzen weichen, um die Maispflanzen nicht beim Wachsen zu stören. Hans fand, dass es doch schade um die leckeren, kleinen „Heurigen“ wäre, und gab die Kartoffelpflanzen zum „Abschuss“ (sprich: Abernten) frei. Wer wollte, konnte diese Woche ganz unkompliziert jederzeit kommen und sich schöne, frische Mini-Kartoffeln ausbuddeln.

Da unsere eigenen Lagerkartoffeln seit einigen Tagen aufgebraucht sind, haben Peter und ich das Angebot sehr gerne angenommen. Heute abend fuhren wir nach St. Valentin und haben das Feld laut der Beschreibung von Hans auch gleich gefunden. Zweieinhalb Stunden später waren wir um zwei große Körbe toller Bio-Kartoffeln reicher, und das Feld von Hans um viele Kartoffelpflanzen ärmer. Und weil wir schon mal da waren, haben wir noch eine ansehnliche Menge Beikraut in Form von Melde „entfernt“. Damit war das Abendessen gesichert – erntefrische heurige Bio-Kartofferln mit Blattspinat aus Melde. Es hat Spaß gemacht und lecker hat´s geschmeckt!

Wir sind bereits seit einem Jahr bei der SonnenZeit und haben schon viel Schönes und Nützliches über den SonnenZeit Marktplatz erstanden, unter anderem Küchenschürzen für mich und meine Enkelin, tolle Glückwunschbillets, Hilfe beim Wohnzimmer renovieren und im Garten, eine bunte Wimpelgirlande für den Wintergarten, Hilfe und Heilung bei gesundheitlichen Problemen und vieles mehr. Und nicht zu vergessen: der wöchentliche Einkauf beim NETs.werk, wo man schon viele Produkte zum Teil in SonnenStunden bezahlen kann!

Sigrid und Peter, St. Peter in der Au

Leave a Reply

  

  

  

*

Zum öffentlichen Marktplatz
Terminkalender
Newsletter
bei der SonnenZeit anmelden