Kleingruppe – Was ist das?

Was ist eine Kleingruppe?

Eine Kleingruppe ist eine Gruppe von idealerweise ca. 5 bis 7 Personen (es können auch weniger oder mehr sein), die bereits als Privatpersonen am Spiel des Lebens Stufe 1 teilnehmen und in die nächste Stufe 2 einsteigen wollen, um ein ausgabenbezogenes Grundeinkommen zu beziehen.

 

Was macht die Kleingruppe?

Die Stufe 2 des Spiel des Lebens besteht aus 2 Phasen, die die Kleingruppe gemeinsam durchläuft:

KG-PhasenPhase 1: Tiefes Verständnis für das Spiel des Lebens

Die Kleingruppe nimmt gemeinsam an den fünf Modulen des Kleingruppen-Basisworkshops teil, die von Kleingruppen-BegleiterInnen angeleitet werden. (Ein 6. optinonales crealiity-Modul ist ein Angebot, um gemeinsam unsere persönlichen Ressourcen, Fähigkeiten/Talente, Erfahrungen, Erfahrungen, Ziele, Kontakte und Visionen zu erfahren und auszutauschen. Diese können in der Folge in den SonnenZeit-Marktplatz integriert werden und uns somit gegenseitig unterstützen). Diese Treffen werden im Großraum Steyr veranstaltet und finden jeweils voraussichtlich mit 3 Kleingruppen gleichzeitig statt. Aktuelle Informationen zu Terminen, Ort, Ablauf und Anmeldung für Kleingruppen-Treffen findest Du unter Termine.

Ziele des Kleingruppen-Basisworkshops:

1. Jede/r TeilnehmerIn soll ein tiefes Verständnis für das Spiel des Lebens (Werte, Ablauf, Ziel, Struktur) und seinen wichtigsten Eckpfeilern (Geld/Komplementärwährung, Grundeinkommen, Marktplatz, Nachhaltigkeitsbewertung) entwickeln, und somit verstehen, unter welchen Bedingungen das Spiel funktioniert, und wie er/sie dies maßgeblich mit dem eigenen Verhalten beeinflussen kann (Bewusstwerdung der eigenen und gegenseitigen Verantwortung).

2. Jede/r MitspielerIn kann sein eigenes tiefes Verständnis des Spiel des Lebens an Interessierte weitergeben und somit das Spiel weitervernetzen.

Hast Du alle fünf Module mit Deiner Kleingruppe durchlaufen*, so erhältst Du das ausgabenbezogene Grundeinkommen und gehst mit Deiner Kleingruppe in die nächste Phase 2.

*) Falls Du ein Themenmodul versäumst, kannst Du dieses bei bei einer anderen Gruppe nachholen.

 

Phase 2: Erhöhung der Lebensqualität

Von nun an bezieht jedes Mitglied der Kleingruppe ein ausgabenbezogenes Grundeinkommen. Die Gruppe sollte sich fortlaufend regelmäßig zum gegenseitigen Austausch treffen. Diese Treffen sind nicht angeleitet. Die Kleingruppe unterstützt sich gegenseitig, um das letztlich übergeordnete Ziel des Spiel des Lebens für jeden einzelnen zu realisieren: Deutliche Verbesserung der eigenen Lebensqualität durch

1. Weniger Gelddruck durch ein funktionierendes Komplementärwährungssystem, und

2. in der Folge mehr Zeit für die Dinge des Lebens, die man gerne tut, und die Möglichkeit, diese auch anderen Menschen durch sein Angebot von Produkten und Dienstleistungen zugänglich zu machen.

Folgende Fragen sollen dabei helfen:

  • Wie kann ich meine Lebensqualität erhöhen?
  • Was würde ich gerne in meinem Leben verändern?
  • Wie viel Zeit würde ich gerne wofür zur Verfügung haben?
  • Was würde ich am liebsten von Herzen tun?
  • Gibt es eine Berufung in mir, die ich noch nicht lebe?
  • Wie kann ich mehr über das Grundeinkommen konsumieren?

Sobald die Phase 1 absolviert ist, ist es möglich die Kleingruppe auch zu wechseln.

 

Zum öffentlichen Marktplatz
Terminkalender
Newsletter
bei der SonnenZeit anmelden