Preise bilden falsche Grundlage für Kaufentscheidungen

Die Preisgestaltung ist ein Anreiz zu schädigendem Verhalten, denn Kaufentscheidungen werden meistens aufgrund der Preise getroffen. Diese beinhalten leider nicht die wirklichen Kosten für die Gesellschaft: Sie berücksichtigen nicht die Auswirkungen auf das Gemeinwohl, auf die Lebensqualität von Menschen und auf unsere natürlichen Lebensgrundlagen.

Das heißt: Billiges Einkaufen kostet uns zwar weniger Euros, hat aber einen hohen Preis für Mensch und Natur.
Und der Anbieter, der es am besten schafft, seine Kosten auf Mensch und Natur auszulagern, hat das günstigste Angebot.

“Kostensparendes” Verhalten gegen Mensch und Natur wird so durch den Markt belohnt. Der aggressive globale Wettkampf lässt vielen kleinen Firmen keine Überlebenschance.

Das Problem an einem Beispiel veranschaulicht: Fall des Apfelkaufs.

Zum öffentlichen Marktplatz
Terminkalender
Newsletter
bei der SonnenZeit anmelden